Corporate Social Responsibility regional wirksam machen

Wie kann unternehmerische Verantwortungsübernahme bedarfsorientierter und zielgerichteter gestaltet werden?

In Deutschland zeigen sich gesellschaftliche Herausforderungen regional sehr unterschiedlich: Fachkräftemangel, demographischer Wandel, mangelhafte Infrastruktur, unzureichende Kinderbetreuungsmöglichkeiten usw. – Oft hilft es nicht Lösungen zentral zu verordnen. Nur regionale Lösungen berücksichtigen regionale Besonderheiten und sind damit effektiv.

Auch Unternehmen sind gefordert

Eine wichtige Rolle in regionalen Entwicklungsprozessen und damit auch für die Zukunft von Regionen spielen Unternehmen. Dabei übernehmen sie nicht nur die Rollen des Arbeitsgebers, des Investors, des Ausbilders, sondern sind als engagierte Unternehmen in einer Verantwortungsrolle wiederzufinden. Diese geht häufig über das eigentliche Unternehmensziel hinaus, indem ein Betriebskindergarten gebaut, Armut über Spenden bekämpft wird oder ein betriebliches Gesundheitsmanagement einen Betrag zur Gesundheitsversorgung leistet.

Regionen brauchen starke und engagierte Unternehmen. Und diese wiederum benötigen Regionen, die ihnen die Voraussetzungen für erfolgreiches Wirtschaften bieten. Themen wie Bildung, Integration und sozialer Zusammenhalt wirken sich auf die Betriebe aus und auch darauf, wie sich die Lebensbedingungen der Menschen verändern.

Unternehmensengagement sollte neu bewertet werden

Doch die regionale Verantwortung von Unternehmen und ihre Wirksamkeit ist nicht vorbehaltslos und auch nicht selbstverständlich. Bürger stehen dem Engagement oft skeptisch gegenüber, sehen darin nur den Eigennutz der Unternehmen. Dabei muss das auch kein Makel an sich sein. Unternehmensengagement muss nicht selbstlos sein. Im Gegenteil: Den eigenen Nutzen zu identifizieren und über Engagement zum Beispiel die eigene Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern, hilft Kontinuität aufzubauen und aus Engagement keine „Eintagsfliege“ werden zu lassen.

Um Veränderungen zu gestalten und die Potenziale regionaler Unternehmensverantwortung zu heben, sind zunächst zwei Dinge in den Blick zu nehmen:

  • Unternehmen besitzen aufgrund ihrer Ressourcen, Kapazitäten und Kompetenzen ein großes Potenzial gesellschaftliche Veränderungen mitzugestalten. Dieses Potenzial wird in der Praxis noch zu wenig systematisch genutzt, um eine positive Entwicklung vor Ort wirkungsvoller zu gestalten. Regionale Handlungsansätze aber zeichnen sich gerade dadurch aus, dass sie geringere räumliche Distanz aller Beteiligter zueinander aufweisen. Dies bietet Kooperationsmöglichkeiten für die Akteure aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft.
  • Unternehmen übernehmen insbesondere dann im positiven Sinn Verantwortung, wenn sie sich im Rahmen regionalwirtschaftlicher, wertschöpfungsorientierter oder netzwerkartiger Kooperationen engagieren. >>> …
Als Premiumkunde können Sie den gesamten Artikel/Zukunftsmonitor lesen > .

Noch kein Premiumkunde? > Dann bitte registrieren
Weitersagen:
Über den Autor

Detlef Hollmann, Dr. Gerd Placke, Dr. Christian Schilcher, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Die Bertelsmann Stiftung arbeitet in ihrem Projekt „Unternehmensverantwortung regional wirksam machen“ an dem hier skizzierten Thema. www.bertelsmann-stiftung.de/regional-engagiert