Deutsche Gastronomie vor großen Herausforderungen

Was beschäftigt die Deutschen im Hinblick auf die Zukunft: Terrorismus, Over-Tourism, DSGVO am meisten? Zur Klärung dieser Frage hat TripAdvisor®, das unabhängige Marktforschungsunternehmen Ipsos beauftragt. So wurden 2.395 Unternehmens-Eigentümer, die einen Eintrag auf TripAdvisor haben, in Europa und den USA befragt. Es zeigt sich: In Deutschland liegt das Hauptaugenmerk ganz woanders als bei den anderen befragten Ländern.

„Unsere Studie bringt drei entscheidende Erkenntnisse zu Tage: Deutsche Betriebe sehen im Fachkräftemangel eine aktuell sehr große Herausforderung – neben der fortschreitenden Digitalisierung in den nächsten Jahren. Insbesondere die Online-Reputation steht für viele Unternehmen dabei im Mittelpunkt. Auf der anderen Seite nutzt lediglich ein kleiner Teil der Betriebe unsere Informations- und Schulungsmaterialien. Genau hier sehen wir eine Chance in der Zusammenarbeit mit der Branche: Indem wir Unternehmen helfen, die (überwiegend kostenfreien) Tools auf TripAdvisor optimal einzusetzen, unterstützen wir sie dabei, ihr Personal für die Online-Zukunft zu rüsten“, sagt Sally Davey, Global Director Industry Relations.

Welches sind die dringendsten Themen?

Bei der Frage nach den aktuell dringendsten Themen wird klar:  Für deutsche Betriebe stellt der Fachkräftemangel eine erhebliche Herausforderung dar, das bestätigen mehr als zwei Drittel der Befragten. Dagegen werden andere globale Probleme – wie Weltwirtschaftslage, Terrorismus oder Over-Tourismus – hierzulande weniger dramatisch eingestuft als bei den europäischen Nachbarn. Ein weiterer Unterschied macht sich bei der neuen DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) bemerkbar, die in Deutschland von fast einem Drittel aller Befragten als Herausforderung betrachtet wird, während dieses Thema im gesamteuropäischen Durchschnitt (noch) keine große Rolle zu spielen scheint.

Negative Auswirkungen von lokalen und globalen Problemen sind:

  • Fachkräftemangel: 70% Deutschland (lokales Problem)
  • Weltwirtschaftslage: 33% Deutschland (45% Europa)
  • Terrorismus: 32% Deutschland (37% Europa)
  • Over-Tourism: 15% Deutschland (25% Europa)
  • DSGVO: 30% Deutschland (17% Europa)

Bei der Frage nach dem wichtigsten Schwerpunkt für 2018 ist daher nicht verwunderlich, dass fast ein Drittel (30%) der deutschen Unternehmen das Einstellen von qualifiziertem Personal als oberste Priorität nennt, in Europa sind es nur 16 Prozent. Für alle Länder liegt zudem ein Fokus auf Kundenbindung und -service (30% Deutschland, 40% Europa).

Schwerpunkte in den nächsten Jahren

Blickt man auf die wichtigsten Zukunftsthemen im Betrieb im Laufe der nächsten Jahre, wird klar, dass für alle Befragten die Digitalisierung, genauer gesagt, die Online-Reputation und alle damit verknüpften Themen eine zentrale Rolle spielen.

Online-Bewertungen kommt dabei ein hoher Stellenwert zu, ebenfalls wichtig sind eine mobil-optimierte Webseite oder App sowie Marketing-und Vertriebsmöglichkeit im Internet.

Top 5 Geschäftsfelder in den nächsten Jahren (von insgesamt 12 Bereichen): 

  • Online-Reputation: 89% (94% Europa)
  • Online-Bewertungen: 90% Deutschland (92% Europa)
  • Eine mobil-optimierte Website/App: 85% Deutschland (83% Europa)
  • Social Media-Präsenz: 82% Deutschland (87% Europa)
  • Online-Marketing- und Vertriebstechnologie: 76% Deutschland (79% Europa)

TripAdvisor: Nutzen und Ausbaupotenziale

Darüber hinaus wurden die Studienteilnehmer auch zu ihrer Einschätzung zu TripAdvisor befragt. Insgesamt sieht die überwiegende Mehrheit Nutzen und Vorteile: So schätzen es mehr als zwei Drittel (69%) der deutschen Betriebe, dass sie sich auf der weltweit größten Reisewebseite kostenlos eintragen können. Damit liegen sie sogar über dem europäischen Durchschnitt (63%). 60 Prozent der Befragten bestätigen zudem, dass das Kundenfeedback auf TripAdvisor ihnen hilft, ihren Betrieb zu verbessern. Auf der anderen Seite legt die Studie aber auch offen, dass es in punkto Informationen einen großen Nachholbedarf gibt:

  • Einfacher Zugang zu Informationen auf TripAdvisor: 35% Deutschland (47% Europa)
  • Verwendung von Schulungsmaterialien von TripAdvisor: 19% Deutschland (20% Europa)

Einen großen Teil der Informations- und Schulungsmaterialien können Eigentümer von Hotels, Restaurants und Erlebnissen auf dem Unternehmensblog TripAdvisor Insights finden, der seit kurzem im neuen Design erscheint. Dort finden Betriebe unter anderem:

  • Ausführliche Hintergrundinformationen zum Beliebtheitsranking
  • Tipps zum einfacheren Verwalten ihres Eintrags und Sammeln von Bewertungen
  • Mehr Kontext zu Produkten zum Steigern von Traffic und Buchungen. Wie zum Beispiel Gesponserte Platzierungen: Durch Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse in einer Destination können Unternehmen zielgerichteten Traffic für ihren Betrieb auf der Website generieren.

Darüber hinaus finden Betriebe weitere Best Practice-Beispiele und Marketinginformationen in der Management-Zentrale, sowie Neuigkeiten zu Produkten und Services in den TripAdvisor-Mailings für Betriebe und Verbände sowie in Vorträgen, wie zum Beispiel regelmäßig auf der ITB und Webinars.

Hinweise:

°Für die Studie hat das unabhängige Marktforschungsunternehmen Ipsos 2.395 Eigentümer von Unterkünften, Restaurants und Attraktionen, die auf TripAdvisor registriert sind, mittels einer Online-Befragung befragt. Insgesamt haben sechs Ländern an der Studie teilgenommen: Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, UK und die USA. Die oben aufgeführten Zahlen mit der Zuordnung „Europa“ beziehen sich auf Gesamt-Durchschnittswerte der Befragten aus allen fünf europäischen Märkten.

Weitersagen:
Über den Autor

Ipsos/TripAdvisor