Sicherheitsmanagement mit Künstlicher Intelligenz

Riesenmarkt Security im öffentlichen Raum

„Wir helfen unseren Kunden die Nadel im Heuhaufen der Sicherheitskameras zu finden“. Das ist die Mission von BrainPlug, einem Startup, dass ich zusammen mit Kollegen, mit denen ich an der TU Braunschweig tätig war, 2018 gegründet hatte. Inzwischen sind wir dabei, den Riesenmarkt Security das Thema der intelligenten Videoüberwachung voranzutreiben.

Wie groß das Potenzial für BrainPlug dabei ist, zeigen einige Zahlen:

–           Es gibt weltweit 300 Millionen installierte Sicherheitskameras

–           2 000 Petabytes (= 2 Milliarden Gigabytes) Sicherheitsaufzeichnungen allein im Jahr 2017

–           95% Aufmerksamkeitsabfall in den ersten 20 Minuten bei menschlichen Operatoren bei der kontinuierlichen Kameraüberwachung

Einsatzfelder für künstliche Intelligenz

Wer Sicherheit ernst nimmt, kommt nicht darüber hinweg, auch die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz zu nutzen. Besonderen Wert legen wir bei BrainPlug dabei jedoch auf die verantwortungsvolle Nutzung dieser Technologien. Konkret bedeutet das, dass wir keine biometrischen Daten speichern, alle Berechnungen lokal und nicht in der Cloud durchführen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Einbindung des Menschen, der am Ende immer noch die Entscheidungen trifft. Zusammengefasst stehen wir für eine Sicherheit ohne Kompromisse für die Privatsphäre. Hierfür gibt es konkrete Einsatzfelder:

Sicherheit in Sportstadien und bei großen Events: In Stadien   oder bei Events sollte es nur um das Ereignis gehen. Steigende Anforderungen in der Sicherheit lenken jedoch davon ab. Eine KI-basierte Softwareplattform kann maßgeblich dazu beitragen, dass die Operatoren den Überblick behalten und damit ein friedlicher Verlauf ermöglicht wird.

Mobilität im Verkehr: Transport-Systeme bewegen sich in Richtung Autonomie. Allerdings bringt das Weglassen des Fahrers auch zusätzliche Sicherheitsprobleme mit sich. Ein Sicherheitssystem muss deshalb in der Lage sein, relevante Vorfälle zu erkennen und Sicherheitskräfte zu alarmieren, wenn dies nötig sein sollte.

Überblick in weitläufigen, offenen Geländen: Einer der Anwendungsfälle von Sicherheit ist der Schutz von weitläufigem Gelände. Ein Sicherheitssystem muss so gebaut sein, dass es auch auf mobiler Hardware, zum Beispiel auch in Drohnen, einsetzbar ist. Das erlaubt die nahtlose Integration von neuen Technologien und ermöglicht es bereits wenigen Sicherheitsbeamten, weite Gelände zu sichern.

Menschenmengen: Während großer Veranstaltungen unterschiedlichster Art hat die Sicherheit der Menge die höchste Priorität. Auch hier gilt es, den Überblick zu behalten und die Sicherheit jeder einzelnen Person zu gewährleisten.

Urbane Sicherheit: Da immer mehr Menschen in die Städte ziehen, gewinnt die Gewährleistung der Sicherheit in Städten eine immer höhere Priorität. Das Konzept der Smart Cities muss ein Sicherheitsmodul enthalten, wie zum Beispiel BrainPlug Spotlight.

BrainPlug Spotlight ist eine intelligente Sicherheitsplattform, die hunderte von Kameras durch künstliche Intelligenz analysiert, relevante Situationen und Auffälligkeiten erkennt und die menschlichen Operatoren in Echtzeit auf diese Aufmerksam macht. Auf diese Weise können bereits wenige Operatoren eine große Infrastruktur ausnutzen. Unsere AI Technologie erlaubt es uns dabei das System schnell an zusätzliche Kundenwünsche anzupassen, um maximale Sicherheit gewährleisten zu können, ohne das Einschnitte in der Privatsphäre gemacht werden müssen.

Siehe hierzu: https://www.brainplug.de/

Weitersagen:
Über den Autor

von Felix Geilert, Co-Founder von BrainPlug, Braunschweig

Felix Geilert hat zusammen mit Silviu Homoceanu, Dennis Klose, und Niklas Kiehne BrainPlug 2018 gegründet. Sie waren gemeinsam an der TU Braunschweig am Institut für Informationssysteme tätig. BrainPlug hat sich auf die intelligente Lösung von Sicherheitsfragen unter Wahrung der Privatsphäre spezialisiert.