20. Jan 2017

von Prof. Dr. Claus W. Gerberich

Future Advisory, Unternehmensrating

Corporate Performance Management

Im Prinzip geht es beim Unternehmensrating – vereinfacht ausgedrückt – vor allem darum, inwieweit das Management seinen Laden im Griff und ihn für die Zukunft gerüstet hat. Oder betriebswirtschaftlich exakt formuliert: „Die Steuerung von Unternehmen fokussiert sich immer stärker auf die Steigerung der Performance in allen Bereichen und Funktionen. Dies ist ein wichtiger Hebel für die Steigerung der Ertragskraft und des ertragsstarken Wachstums.“

Genau darauf kommt es an, wenn die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens zu beurteilen ist. Im Rahmen eines so verstandenen Rating werden deshalb die Ziele des Performance Management definiert und es wird geprüft, mit welchen Kennzahlen sie messbar gemacht werden können. Auch geht es darum, die Maßnahmen zu beurteilen, die zur Zielerreichung geeignet bzw. nötig sind.

Den Übergang vom Messen zum Steuern sieht Gerberich in zwei Phasen:

- Die Phase des Performance Measurement System; Aufbau eines Messsystems und Definition der Kennzahlen als Früh- und Spätindikatoren; Aufzeigen der Ursache-Wirkungs-Ketten.

- Die Phase des Performance Management System; das systematische und regelmäßige Messen der Zielerreichung durch Priorisierung und die Umsetzung des Maßnahmen-Portfolios.

Das Six Loop Concept der Balanced Scorecard (BSC) ist ein bewährtes Instrument des CPM insbesondere zur Umsetzung, da es die verschiedenen Perspektiven reflektiert und diese über Ursache-Wirkungs-Ketten miteinander verknüpft.

Siehe hierzu:

Net-Book Zukunftsmanagement Kap. 3.6.4

Corporate Performance Management System (CPM)

Prof. Dr. Claus W. Gerberich, Gerberich Consulting AG, Ennetbürgen/Schweiz

www.gerberich-consulting.com


 
Zukunftsmonitor
Zukunftsmanagement und Rating
Erkennen – Bewerten – Gestalten