20. Mär 2017
Rahmenbedingungen

Smart Home: Was Google mit Nest vorhat

Google hatte vor zwei Jahren das Unternehmen Nest für 3,2 Milliarden Dollar gekauft und sich viel davon versprochen. Die Pläne gingen jedoch zunächst nicht auf. Eine neue Zukunftsstrategie soll es nun richten.

Kleinere Brötchen werden gebacken, also keine große eigene Lösung, sondern Bauteile für das Smart Home, die möglichst mit vielen anderen Geräten kompatibel sind und über den Handel vertrieben werden. Amazon, Media Markt and Conrad sind in Deutschland mit von der Partie. Und mit Energiespar- und Sicherheitsmodulen will Nest neben Deutschland auch in Österreich, Italien und Spanien mit diesen Indoor- und Outdoor-Elementen aktiv werden. Wird so ein Wachstumsmarkt erobert? Siehe hierzu ....


 
Zukunftsmonitor
Zukunftsmanagement und Rating
Erkennen – Bewerten – Gestalten