Storyfy®-Management

Das Storyfy®-Prinzip – in die Praxis übertragen – bedeutet, alle Vorgänge im Unternehmen als Prozesse zu verstehen, die von vielen Faktoren, vor allem aber von Menschen erfunden, beeinflusst oder auch gesteuert werden. Die Wirkzusammenhänge sind denen von Geschichten sehr ähnlich.

Rationales Denken und emotionales Fühlen verbinden sich zu immer neuen Konstellationen. Kunden, Mitarbeiter, Wettbewerber und Öffentlichkeit beeinflussen die Zukunftsentwicklung der Unternehmen.

Lesen Sie deshalb folgende Artikel aus dem Net-Book

Unternehmen brauchen eine Story

Warum Unternehmen ohne Storys nicht erfolgreich sein können

Wie und wo Storys entstehen und was sie bewirken können

Das Unternehmen neu erfinden

Wie mit Business-Storys die Zukunft neu „erfunden“ werden kann

Wie Prozesse als Storys verstanden und dann wie Geschichten weitererzählt werden können

Themen-Monitoring (externe Zukunftsthemen)

Wie aus der Vielfalt möglicher Themen eine Auswahl getroffen werden kann

Womit sichergestellt wird, dass diese Themenauswahl den Zukunfts-trends entspricht

Themenwahl (interne Zukunftskriterien)

Wie Kompetenz-, Wachstums- und Finanzanalyse die Themenwahl beeinflussen

Geschäftsmodell-Innovation

Warum Geschäftsmodelle wichtiger als Produkte sind

Vom Abenteuer-Management zur Produkt- und Kundenstory

Zukunftsmanagement mit neuen Geschäftsmodellen

Was die Zukunftsfähigkeit von Geschäftsmodellen beeinflusst

Welche Bausteine Geschäftsmodelle brauchen

Wie Geschäftsmodelle entstehen (Kompetenzen, Ressourcen, Kundensegmente, Wertschöpfung, Netzwerke)

Motivation mit Storyfy®

Wie hirngerechte story-orientierte Motivation aussieht

Was narratives Management bewirken kann

Und so wird das Storyfy®-Prinzip im Marketing eingesetzt

Lesen Sie weiter: Storyfy®- Marketing